Wirtschaftsmediation

Klarheit schaffen

Worum geht es? Durch strukturierte Sachverhaltsklärung den Überblick gewinnen.

Ergebnisse beschleunigen

Vermeiden Sie Entscheidungen vor Gericht, die Sie kaum steuern können und auf die Sie lange warten müssen.

Kontrolle gewinnen

Holen Sie sich die Kontrolle zurück, in dem Sie aktiv zur Lösung Ihres Konflikts beitragen.

Mit der Mediationsklausel schneller zum Erfolg.

Konflikte dort abfangen wo sie entstehen und Aufgaben erledigen - wir liefern schnell und unkompliziert die richtigen Vertragsergänzungen.

so funktioniert es

Ablauf einer Wirtschaftsmediation

1

Auftragsklärung

Bei der Auftragsklärung, die gemeinsam oder in einzelnen Vorgesprächen stattfindet, wird geklärt, ob die Mediation das richtige Verfahren für Ihren Konflikt ist. Wir erfragen, welche Erwartungen und Befürchtungen es gibt und welche Ziele sich daraus ableiten lassen. Es werden außerdem die Rahmenbedingungen wie Gesprächsregeln und Aspekte der Vertraulichkeit erläutert.

2

Sachverhaltsklärung

Die Sachverhaltsklärung ist das Kernstück einer Wirtschaftsmediation. Selbst wenn die Mediation ohne Vereinbarung endet, wird ein klarer Sachverhalt nachfolgende Gerichtsverfahren deutlich abkürzen. 

In vielen Fällen empfiehlt es sich, Anwälte oder Sachverständige zu involvieren, um ein klares Bild auf das Konfliktgeschehen zu bekommen.

3

Hintergründe beleuchten

In der dritten Phase erfolgt die Beleuchtung der Hintergründe. Hier beschäftigen wir uns mit den Interessen. Sie sind konkreter als Positionen und sind wiederum durch Bedürfnisse gesteuert.

Sobald das Konfliktgeschehen so aufgearbeitet ist, eröffnen sich viele Lösungsmöglichkeiten, die vorher undenkbar waren.

4

Lösungen erarbeiten

Nachdem Sie die Hintergründe erarbeitet und den Konflikt für alle verständlich dargestellt haben, wird nach Lösungen gesucht. Dabei sind die Parteien gefordert, alle Ideen, die sie haben, zu formulieren und gemeinsam zu strukturieren und zu bewerten. Zum Schluss wird verhandelt und entschieden, welche Lösung umgesetzt wird.

5

Vereinbarung

Die Lösung(en), für die sich die Parteien entscheiden, werden in einer schriftlichen Vereinbarung festgehalten. Die Vereinbarung muss auf rechtliche und fachliche Durchführbarkeit geprüft werden. Zudem werden für den Fall, dass sich die Vereinbarung als nicht umsetzbar erweist, Strategien vereinbart.

Mehr zum Thema Wirtschaftsmediation

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Sie haben lieber Kontakt mit echten Menschen? Dann rufen Sie einfach an.

+43 (1) 486 26 71

Adler & Berger
Wirtschaftsmediation
Billrothstraße 86/2
A-1190 Wien



>